• Seit 2002 bietet der Klabautermann e.V. für Familien mit chronisch kranken, frühgeborenen oder behinderten Kindern ein Nachsorgeangebot an.
  • Unser Nachsorgeteam besteht aus Kinderkrankenschwestern, SozialpädagogInnen, Psychologinnn und einem Seelsorger
  • Zu Hause werden die Familien von unserem Team in der Pflege und Versorgung ihrer kranken Kinder angeleitet, beraten und vernetzt.
  • Seit 2004 wird die sozialmedizinische Nachsorge von den gesetzlichen Krankenkassen nach § 43 Abs. 2 SGB V mitfinanziert.
  • Der Klabautermann e. V. hat mit den gesetzlichen Krankenkassen einen Versorgungsvertrag geschlossen.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen werden 20 Nachsorgestunden durch die Krankenkassen finanziert. In Ausnahmefällen kann ein Folgeantrag für 10 Stunden gestellt werden.
  • Der Verein Klabautermann kommt mit Hilfe von Spenden für die restliche Finanzierung auf.
  • In der Regel endet die Nachsorge nach 12 Wochen mit einem Abschlussgespräch und einer Evaluation.
  • Wir verstehen unser Angebot als Hilfe zur Selbsthilfe und wollen für die Eltern eine „Brücke“ von der Klinik nach Hause sein.