Klabauter­mann e.V.

Verein zur Betreuung chronisch kranker Kinder

Margarethe Wiesnet Stiftung hat ein Herz für Kinder

Hanne Henke (Vorsitzende Klabautermann e.V.),Ursula Tylla, Charlotte Muschweck (zweite Vorsitzende Margarethe Wiesnet Stiftung), Annette Tylla (Vorsitzende Margarethe Wiesnet Stiftung) mit Sohn Johannes sowie Ingrid Dürsch (zweite Vorsitzende Klabautermann e.V.) bei der Spendenübergabe am 24. November 2017 im Spiel- und Nachsorgehaus des Klabautermann e.V. Foto: Rudi Ott

Nürnberg, 24.11.2017 (sem). Seit acht Jahren unterstützt die Margarethe Wiesnet Stiftung (Nürnberg) den Klabautermann e.V. – so auch in diesem Jahr. Einen Scheck in Höhe von 3000 Euro übergab die Vorsitzende des Stiftungsvorstands der Margarethe Wiesnet Stiftung, Annette Tylla, am Freitag, 24. November 2017 an die Vorsitzende des Klabautermann e.V., Hanne Henke. „Uns gefällt die Arbeit, die Projekte und das Modell der Nachsorge des Klabautermann e.V. sehr gut“, sagte Annette Tylla. „Kinder liegen uns am Herzen und wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende direkt helfen können und das Geld direkt bei Familien ankommt, die das Geld wirklich benötigen“, betonte Tylla. Die Vorsitzende des Klabautermann e.V., Hanne Henke, dankte Annette Tylla von ganzem Herzen: „Wir freuen uns über die jahrelange Unterstützung der Margarethe Wiesnet Stiftung. Nur mit starken und treuen Partnern sind wir in der Lage, unsere Arbeit für chronisch kranke Kinder auszuführen und auszubauen“, so Henke. Im weiteren Gespräch berichtete Henke über laufende Projekte der Nachsorgearbeit des Vereins sowie über das neue Unfall-Präventionsprojekt „Mit Kinderaugen sehen“.

Verein Dorfgespräch Gutzberg e.V. wanderte für einen guten Zweck

Bärbel Lämmermann, Hanne Henke (Vorsitzende Klabautermann e.V.),  Herr Fröhlich und Georg Geißelbrecht (Vorsitzender Dorfgespräch Gutzberg e.V) setzen sich seit vielen Jahren gemeinsam für chronisch kranke Kinder ein.

Nürnberg / Stein-Gutzberg (20.11.2017, sem). Seit vielen Jahren besteht zwischen dem Verein Dorfgespräch Gutzberg e.V.  und dem Klabautermann e.V. eine sehr gute und tiefe Zusammenarbeit. Und auch in diesem Jahr sind Mitglieder des Dorfgesprächs Gutzberg zu Wanderungen und Rundwegen gestartet und haben dabei für einen guten Zweck gesammelt. So hat der „Osterweg 2017“ den Betrag von 1094,01 Euro und der „Krippenweg“ 317 Euro ergeben – die Spenden wurden kürzlich an Hanne Henke vom Klabautermann e.V. übergeben und kommen chronisch kranken Kindern zu Gute. Beim Krippenweg in Stein-Gutzberg gibt es rund 30 Stationen zu betrachten und zu bewundern. Die teils originell, teils traditionell gestalteten Weihnachtskrippen stehen in den Fenstern oder Vorgärten. Der Krippenweg ist für die Besucher vom 2.12.2017 bis 6.1.2018 zu besichtigen. „Wir danken dem Verein „Dorfgespräch Gutzberg“ von ganzem Herzen für die tollen Aktionen, die großzügige Spende, das große Engagement und die langjährige Zusammenarbeit“, sagte die Vorsitzende des Klabautermann e.V., Hanne Henke. Das Gutzberger Dorfgespräch unterstützte den Klabautermann e.V. bereits zum achten Mal.

 

Darth Vader am Kicker: Mit den Star Wars Fans Nürnberg in eine andere Galaxie starten

This gallery contains 57 photos.

Die Star Wars Fans Nürnberg setzen sich für Geschwister von kranken Kindern ein / Quiz, Lichtschwerter und Malaktion

Die Star Wars Fans Nürnberg sorgen mit Kostümen und Lichtschwertern für einen kurzweiligen Geschwistertreff beim Klabautermann e.V. Fotos: Rudi Ott

Nürnberg, 11. November 2017 (sem). Düstere und fröhliche Gestalten haben das Spielhaus des Klabautermann e.V. gekapert. Am Kicker misst sich Darth Vader aus Star Wars schon mit einem Jedi-Ritter. Dazu gesellen sich Prinzessin Leia, ein Mini-Jedi, Kylo Ren, ein Mando und zwei Trooper. Gut und Böse sind an diesem Tag vereint – und die Kinder des Geschwistertreffs beim Klabautermann e.V. staunen an diesem Samstag, 11.11. um 11.11 Uhr nicht schlecht. An den Faschingsbeginn denkt in diesem Moment keiner – denn Lichtschwerter wollen eingeschaltet werden – und die ersten Duelle beginnen schon. Zu Gast beim Geschwistertreff des Klabautermann e.V. ist heute der Verein Star Wars Fans Nürnberg e.V., der sich immer wieder für soziale Projekte stark macht. „Wir haben den Klabautermann e.V. schon vor Jahren unterstützt und finden diese Arbeit mit chronisch kranken Kindern aber auch mit den gesunden Geschwisterkindern von kranken Kindern sehr unterstützenswert“, sagt Gaby Kiss vom Verein Star Wars Fans Nürnberg e.V., die sich heute als Jedi-Ritter um die Organisation des Events kümmert. Auf dem Programm stehen ein Star-Wars-Quiz, bei dem die Kinder kleine Preise gewinnen können. Dazu sorgen die Lichtschwerter, Kinderkostüme, und Ausmal-Vorlagen mit den Figuren von Star Wars für Abwechslung. „Star Wars bildet das pure Leben ab“, ist Gaby Kiss mit ihrem Team überzeugt, „es geht um Liebe, Hass, Freundschaft, Krieg, Technik und die Balance zwischen schwarz und weiß, hell und dunkel, gut und böse.“

Weiterlesen

Freunde und Förderer der Kinderklinik Fürth: Gratulation zum 30-jährigen Bestehen

Fürth/Nürnberg (06.11.2017, sem). Zwei, die sich seit Jahren sehr gut verstehen: Hanne Henke (im Bild links), Vorsitzende des Vereins Klabautermann für chronisch kranke Kinder am Klinikum Nürnberg Süd hat der Vorsitzenden des Vereins Freunde und Förderer der Kinderklinik Fürth, Susanne Haselmann (im Bild rechts), zum 30-jährigen Bestehen des Vereins gratuliert. „30 Jahre sind eine beachtliche Zeit für einen erfolgreichen Förderverein“, lobte Henke. Beide Vereine setzen sich zum Wohle kranker Kinder ein. In diesem Engagment gibt es somit viele Gemeinsamkeiten. „Unser Ziel ist es, den Klinikaufenthalt für junge Patienten so angenehm wie möglich zu machen, damit sie sich wohl fühlen und schnell gesund werden können“, betonte Haselmann. Ein Satz, den beide Vorsitzende auf jeden Fall unterschreiben können.

 

 

 

Sparda-Bank Nürnberg unterstützt Präventionsprojekt „Mit Kinderaugen sehen“

Nürnberg, 02.11.2017 (sem). Durch eine Förderung der Sparda-Bank Nürnberg eG kann der Nürnberger Verein zur Betreuung chronisch kranker Kinder „Klabautermann e.V.“ nun sein Unfallpräventionsprojekt „Mit Kinderaugen sehen“ durchführen. Die Initiative richtet sich vor allem an Eltern und deren Kinder sowie an Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Kindergärten. Ziel ist es, Unfälle der Kleinen im Alltag zu vermeiden. Nun wurde das Konzept öffentlich vorgestellt. Die Mittel zur Umsetzung stellt der Gewinn-Spar-Verein der Sparda-Bank Nürnberg e. V. zur Verfügung.

Stellten am Donnerstag, 2. November 2017, das Präventionsprojekt „Mit Kinderaugen sehen“ vor (von links): Oberarzt Dr. Jörg Sturm (Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie am Klinikum Nürnberg Süd),
Kinderkrankenschwester Irmi Klett, Thomas Lang, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Nürnberg und Hanne Henke, Vorsitzende des Klabautermann e.V. Foto: Uwe Niklas / 2017

Hanne Henke, Vorsitzende des Vereins Klabautermann e.V., erläuterte die Ziele der Kampagne: „Wir wollen bei möglichst vielen Menschen ein Bewusstsein für Unfallgefahren bei Kleinkindern wecken – und das zu jeder Zeit und an jedem Ort.“ Der Verein Klabautermann e.V. ist seit vielen Jahren bekannt durch sein Engagement für chronisch kranke Kinder. Er ist auch in der Nachsorge sowie in der Prävention aktiv. „In Elternabenden und Workshops klären wir über Gefahren auf und sensibilisieren die Teilnehmer dafür, wie sie Risiken vermeiden und Verantwortung übernehmen können“, beschreibt Henke. Die Zielgruppe der Kampagne „Mit Kinderaugen sehen“ besteht nach ihren Worten aus den Eltern von Kleinkindern bis zu drei Jahren, denn ein Unfall kann überall vorkommen. „Aber gerade in dieser Altersgruppe existieren bisher viel zu wenig geeignete Präventionsmaßnahmen“, kritisierte Henke.

Aus dem medizinischen Alltag berichteten die Kinderkrankenschwestern Irmi Klett und Barbara Gerlach sowie der leitende Oberarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie am Klinikum Nürnberg Süd, Dr. med. Jörg Sturm.

Die Sparda-Bank Nürnberg setzt sich seit jeher für die Menschen in Nürnberg und der Region ein. Zu den festen Bestandteilen des gemeinschaftlichen Engagements der Genossenschaftsbank zählt die Unterstützung von sozialen Projekten sowie Bildungs- und Umweltinitiativen, beispielsweise über den interaktiven Förderwettbewerb „Sparda macht‘s möglich“. Dem Thema „Unfallprävention“ misst Thomas Lang, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Nürnberg, dabei besondere Bedeutung bei: „Jeder Unfall ist einer zu viel. Von den Auswirkungen ist die ganze Familie betroffen. Darum unterstützen wir dieses Präventionsprojekt sehr gerne. Wissen und Aufklärung helfen und schaffen Sicherheit.“

Weiterlesen

Manfred Roth Stiftung spendet 10.000 Euro an den Klabautermann e.V.

Nürnberg, 21.09.2017 (sem). Eine großzügige Spende in Höhe von 10.000 Euro hat Dr. Wilhelm Polster, Vorstand der Manfred Roth Stiftung, am Donnerstag, 21.09.2017, an den Klabautermann e.V. überreicht. Der Verein setzt sich unter anderem für kranke Kinder am Klinikum Süd ein, vor allem die Prävention, Therapie und Nachsorge spielen eine große Rolle.

Freuen sich über die Spende in Höhe von 10.000 Euro an den Klabautermann e.V. (von links): Patientin Paula (mit Herz Danke), Ingrid Dürsch (stellv. Vorsitzende Klabautermann e.V.), Patient Benny mit Mutter Lisa Beierlein, Dr. Wilhelm Polster (Manfred Roth Stiftung), Dr. Karl Bodenschatz, Chefarzt der Kinderchirurgie und Urologie, Hanne Henke (Vorsitzende Klabautermann e.V.), Mariola Hein-Olschewski (Unterstützerin der Geschwistergruppe), Patientin Lana. Foto: Klabautermann e.V. / Rudi Ott

„Kranke Kinder liegen uns am Herzen. Ich sage Ihnen danke, dass Sie mit ihrer Arbeit so viel bewirken. Es ist gut zu wissen, dass es so eine tolle Einrichtung wie den Klabautermann e.V. gibt!“, sagte Dr. Wilhelm Polster. „Wir danken Herrn Dr. Polster und der Manfred Roth Stiftung von ganzem Herzen für die Spende“, sagte Hanne Henke, Vorsitzende des Klabautermann e.V. Auch Dr. Karl Bodenschatz, Chefarzt der Kinderchirurgie und Urologie am Klinikum Nürnberg Süd dankte Dr. Wilhelm Polster für die finanzielle Zuwendung und berichtete ihm aus dem Alltag in der Kinderklinik. Vor allem Verbrühungen seien bei kleinen Kindern weiterhin sehr hoch – daher sei die Präventions-Kampagne „Kinder schützen“ außerordentlich wichtig, betonte Dr. Bodenschatz. Ihren Dank drückten auch Paula (14), Benny (9 Monate) und Lana (9), Patienten aus der Kinderklinik, aus.

Im Sinne von Manfred Roth setzt die nach ihm benannte Stiftung ihre Arbeit konsequent fot: Seit dem Tod des 2010 verstorbenen Fürther Unternehmers und NORMA-Gründers sind bereits eine Vielzahl von Spenden an soziale, kulturelle, bildungsfördernde und wissenschaftliche Einrichtungen ausgeschüttet werden. Finanzielles Engagement ist für die Manfred Roth Stiftung besonders dort, wo es für gemeinnützige Zwecke gebraucht wird selbstverständlich. Manfred Roth selbst, der das Handelsunternehmen NORMA zu einem in Deutschland, Frankreich, Österreich und Tschechien erfolgreichen Unternehmen formte, war auch zeitlebens mit seinem persönlichen Einsatz für gute Ausbildungs- und Berufschancen in und außerhalb seines Unternehmens bekannt.

Seit über 25 Jahren hilft und unterstützt der Verein Klabautermann e.V. Familien mit früh- und risikogeborenen, chronisch kranken und behinderten Kindern im Raum Nürnberg und Mittelfranken. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Nachsorge. Mit den Spendeneinnahmen, finanziert der Verein laufende Projekte in dieser wichtigen Arbeit im Einsatz für kranke Kinder.

Allianz unterstützt den Klabautermann e.V.

Nürnberg, 21.08.2017 (sem). Ein Herz für Kinder und den Klabautermann hatte Silvia Manca von der Allianz Hauptvertretung Nürnberg-Ziegelstein gleich zwei Mal in Folge: Zuerst wurde der Klabautermann e.V. mit schönen Hausaufgabenheften und weiteren Materialien der Versicherung versorgt. Und zusätzlich zeigte sich Silvia Manca bei den Versicherungen für den Outdoor-Tag sehr großzügig. „Wir danken Frau Silvia Manca für ihr Engagement“, sagte Hanne Henke, Vorsitzende des Klabautermann e.V.

Weitere Infos: www.allianz.de/vertretung/silvia.manca

nuernbergdeal.de unterstützt den Klabautermann e.V.

Nürnberg, 24.07.2017 (sem). Mit nuernbergdeal.de hat der Klabautermann e.V. einen neuen Unterstützer gewinnen können. Firmen und Dienstleister aus Nürnberg stellen auf der Plattform „nuernbergdeal.de“ Kennlern-Angebote (sogenannte Deals) ein. Diese Angebote werden über die  Plattform gebucht und im zweiten Schritt gilt es nun aus diesen „Kennenlern Kunden“ möglichst Stammkunden zu machen. „Im Gegensatz zu den großen Anbietern wie „Groupon“ fokussieren wir uns auf den Raum Nürnberg und sorgen für eine interessante Abwechselung bei den Angeboten“, sagt Geschäftsführer Volker Wöhle und ergänzt: „Wir wollen von ersten Tag an „Gutes tun“ hier direkt bei uns in Nürnberg! So werden von den ersten 25 Deals jeweils 10% an Sie und ihre Klabautermänner gespendet. In diesem Rahmen konnte Geschäftsführer Volker Wöhle auch  Marc-Andre Becker für das Projekt gewinnen. Marc-Andre Becker eröffnetzeitnah eine Physiotherapie-Praxis in Nürnberg und ist einer der Partner von nuernbergdeal.de. 

Weitere Infos unter www.nuernbergdeal.de

Herzlichen Dank an Dr. Alfred Estelmann

Nürnberg, 17.07.2017 (sem). Der Klabautermann e.V. dankt dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden des Klinikums Nürnberg, Dr. Alfred Estelmann, für die jahrelange gute Zusammenarbeit zwischen Klinikum und Verein.

Die zweite Vorsitzende des Klabautermann e.V., Ingrid Dürsch (links) und die Vorsitzende Hanne Henke (rechts) dankten Dr. Alfred Estelmann (Mitte) herzlich für die lange und gute Zusammenarbeit. Foto: Uwe Niklas

Am Rande des Festaktes sprachen Ingrid Dürsch und Hanne Henke auch mit Margarethe Wagenhäuser (Mitte) über laufende Projekte des Vereins.  Foto: Uwe Niklas

„Wir verdanken Herrn Dr. Estelmann sehr viel“, sagte die Vorsitzende des Vereins Klabautermann e.V., Hanne Henke, am Rande der Verabschiedung Dr. Estelmanns beim Festakt im Historischen Rathaussaal am Donnerstag, 13. Juli 2017. Insbesonders die facettenreiche und häufig sehr komplexe Nachsorge habe Dr. Estelmann „maßgeblich mit bereichert“, sodass Klinikum Nürnberg und Klabautermann e.V. nun sehr erfolgreich im Bereich Nachsorge im Raum Mittelfranken sind. Die Nachsorge bestehe, so Henke, vor allem aus der Offenen Behindertenarbeit, der „Harlekin-Nachsorge“ sowie der sozialmedizinischen Nachsorge. „Das Pflänzchen Nachsorge hat Herr Dr. Estelmann gemeinsam mit uns gegossen und gepflegt – dafür danken wir ihm sehr“, betonte Henke.
Weitere Infos: https://www.klabautermann-ev.de/nachsorge/

 

 

Wolly-Plakate helfen Unfälle zu vermeinden

Nürnberg, 20. Juni 2017 (sem).  Die Grill-Saison hat begonnen. Kinder sind besonders durch Verbrennungen und Verbrühungen gefährdet, wenn Brandbeschleuniger wie Spiritus verwendet werden. Mit einem neuen Präventionsprojekt will der gemeinnützige Verein Klabautermann e.V. mit der Klinik für Kinderchirurgie am Klinikum Nürnberg Süd auf das Unfallrisiko für Kinder aufmerksam machen.

Plakate, die „Kinder schützen“ (von links): Hanne Henke (Vorsitzende Klabautermann e.V.), Georg Sorger (Geschäftsführer Stadtreklame), Ingrid Dürsch (2. Vorsitzende Klabautermann e.V.), Sebastian Brehm (Fraktionsvorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion), Michael Kraus (Fraktionsgeschäftsführer CSU-Stadtratsfraktion9, Fotografin Silke Hartmann, Initator Dr. Karl Bodenschatz (Chefarzt der KINDERCHIrurgie und Urologie am Klinikum Nürnberg Süd), Josephine Dransfeld (Wolly-Firma Heunek).  Foto: Rudi Ott

Präsentierten die Plakate (von links): Fotografin Silke Hartmann, Ingrid Dürsch (2. Vorsitzende Klabautermann e.V.), Sebastian Brehm (Fraktionsvorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion), Dr. Karl Bodenschatz (Chefarzt der Kinderchirurgie und Urologie am Klinikum Nürnberg Süd), Georg Sorger (Geschäftsführer Stadtreklame), Michael Kraus (Fraktionsgeschäftsführer CSU-Stadtratsfraktion), Hanne Henke (Vorsitzende Klabautermann e.V.) und Josephine Dransfeld (Firma Heunec) Foto: Uwe Niklas / 2017

Viele Unfälle mit Kindern unter drei Jahren hätten verhindert werden können, wenn Eltern aufmerksamer gewesen wären. Auf den fünf Plakatmotiven spielt das in der Kinderchirurgie des Klinikums Nürnberg schon bekannte Schaf „Wolly“ die Hauptrolle. Die Plakate zeigen zum Beispiel Situationen beim Grillen, bei Verbrühungen, im Schwimmbad oder warnen vor dem „stillen Tod“ durch Ertrinken. „Ziel ist es, bei vielen Menschen ein Bewusstsein für Unfallgefahren zu wecken – und das zu jeder Zeit und an jedem Ort“, sagte die Vorsitzende des Klabautermann e.V., Hanne Henke. Der Verein Klabautermann e.V. ist seit vielen Jahren bekannt durch die Nachsorge und das Kümmern um chronisch Kranke Kinder und engagiert sich auch in der Verhütung von Unfällen mit Kleinkindern. „Wir möchten darauf hinweisen, dass Menschen sensibel für Gefahren werden, sie vermeiden und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen“, so Henke.

Nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V. sterben jährlich etwa 180 Kinder durch einen Unfall. Fast 200.000 Kinder müssen jährlich im Krankenhaus behandelt werden, rund 1,7 Millionen Kinder müssen nach einem Unfall einen Arzt aufsuchen. „Diese Zahlen sind alarmierend und zeigen, wie wichtig Unfallprävention ist. Ein großer Teil dieser Unfälle ist vermeidbar“, sagte Dr. Karl Bodenschatz, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie am Klinikum Nürnberg Süd. Dr. Bodenschatz ist auch Mitglied im Verein Klabautermann e.V. und hat die Plakataktion federführend initiiert.

Weiterlesen

„Wir sind auf Kurs!“

This gallery contains 13 photos.

Zehn Geschwisterkinder des Klabautermann e.V. lernten beim Yacht-Club Noris e.V. auf dem Dutzendteich den Segelsport kennen

Nürnberg, 19. Juni 2017 (sem). Windstärke vier herrscht an diesem Freitag am Dutzendteich. Die Böen blasen ganz schön stark in die Segel. Doch mit vereinten Kräften schaffen es Kinder und Betreuer, die Boote ins Wasser zu bringen. Dann geht es schon los – die Nachwuchs-Segler brausen davon und haben eine ganze Menge Freude dabei. Der Ferienspaß „Segeln lernen in den Pfingstferien“ wurde auch für zehn Geschwisterkinder des Klabautermann e.V. ermöglicht. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Projekt „Gut für Nürnberg“ auf betterplace.org konnten die Geschwisterkinder jetzt in den Pfingstferien beim Yacht-Club Noris e.V. alles über Knoten, Wind und Wellen erfahren – und natürlich auch selbst ins Segelboot steigen. Weiterlesen

Telekom spendet 2000 Euro

Nürnberg, 12. Juni 2017. Die Deutsche Telekom Technik GmbH hat sich äußerst großzügig gezeigt: 2000 Euro wurden von Katharina Graf und Ressorleiter Werner Prucker an die Vorsitzende des Klabautermann e.V., Hanne Henke übergeben.

Telekom

Freuen sich über die Spende der Telekom im Spielhaus (v.l): Ingrid Dürsch, Werner Prucker, Hanne Henke und Katharina Graf.

Gemeinsam mit der 2. Vorsitzenden Ingrid Dürsch dankte Hanne Henke im Namen des gesamten Vorstands für die Spende. „Nach ‚lieben‘ ist ‚helfen‘ das schönste Zeitwort, der Welt“, sagte Katharina Graf stellvertretend für das Telekom-Team am Fernsehturm Nürnberg und begründete so das soziale Engagement des Unternehmens für die wichtige und nachhaltige Arbeit des Klabautermann e.V.

Weitere Infos: www.telekom.de

Prinovis: Gute Nachbarschaft und tolle Spendenaktion

Prinovis

Freuten sich über die Spende: Dr. Bodenschatz (Chefarzt der Kinderchirurgie und –Urologie am Klinikum Nürnberg Süd), Hanne Henke (Vorstand Klabautermann e.V.), Herr Lorenz (Personalleiter, Prinovis GmbH & Co. KG · Betrieb Nürnberg), Herr Scharrer Betriebsratsvorsitzender und Frau Nicole Kühn (Personalbetreuung Prinovis GmbH & Co. KG · Betrieb Nürnberg). Foto: Prinovis

Nürnberg, 12.05.2017. Die Mitarbeiter der Firma Prinovis haben ein Herz für Kinder und haben den Verein Klabautermann e.V. mit 550 Euro unterstützt. Wie bei der letzten Mitarbeiterbefragung wurde wieder pro abgegebenen Fragebogen der Prinovis und MBS-Mitarbeitenden am Standort Nürnberg 1 EUR für einen guten Zweck gespendet. Erneut konnten wir somit einen Spendenscheck an den Klabautermann e.V. übergeben. Der Spendenbetrag lag diesmal bei 550 EUR. Der Verein betreut chronisch kranke Kinder sowie deren Familie und befindet sich auf dem Gelände des Klinikums Nürnberg Süd in unmittelbarer Nähe zum Firmengelände. Den Scheck nahm die Vorsitzende des Vereins Klabautermann e.V., Hanne Henke, entgegen und bedankte sich ganz herzlich für das großzügige Engagement des Teams von Prinovis. Weitere Infos zu Prinovis unter www.prinovis.com

Autohaus Fröhlich: 1000 Euro für „Geschwisterkinder“

Peter Fröhlich, Geschäftsführer Autohaus Fröhlich. Foto: Autohaus Fröhlich

Nürnberg, 09.05.2017. Das Autohaus Fröhlich unterstützt den Klabautermann e.V. mit einer großzügigen Spende: “ Das Projekt Geschwisterzeit hat uns überzeugt und wir freuen uns, dieses mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro unterstützen zu dürfen“, betonte Peter Fröhlich, Geschäftsführer Autohaus Fröhlich GmbH. Die Vorsitzende des Vereins Klabautermann e.V., Hanne Henke, dankte Peter Fröhlich ganz herzlich. „Ihnen danke ich für die großzügige Unterstützung – und wir ehrenamtlichen Vorstände sind uns bewusst, dass wir ohne diese Zuwendungen nicht in diesem Umfang so erfolgreich arbeiten könnten“, betonte Henke.
Weitere Infos zum Autohaus Fröhlich unter: www.autohaus-froehlich.de

Geschwisterzeit ist toll und macht Spaß. Man kann Stress und Aufregung ablassen, zum Beispiel Erholung von der Schwester. Es ist toll, auch mal nicht zu Hause zu sein und andere Kinder zu treffen, die das gleiche Problem haben. Ich bin hier glücklich.“ (Jenny, 11 Jahre)

Weiterlesen

Helmi Göttler unterstützt den Verein Klabautermann e.V. mit 5000 Euro

Nürnberg, 04.05.2017. Mit einer großzügigen Spende von 5000 Euro für den Verein Klabautermann e.V. unterstreicht die Nürnberger Unternehmerin Helmi Göttler ihr soziales Engagement. „Wir haben durch unsere familiäre Situation selbst Berührungspunkte zur Arbeit des Klabautermann e.V.“, erklärte Helmi Göttler bei der Spendenübergabe vor dem Spielhaus des Vereins. 

Hat dem Klabautermann e.V. 5000 Euro gespendet: Die Nürnberger Unternehmerin Helmi Göttler (Bildmitte). Für die wichtige Arbeit des Vereins einsetzen wollen das Geld die 2. Vorsitzende Ingrid Dürsch (links), der Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie, Dr. Karl Bodenschatz (2.v.l), die 1. Vorsitzende des Vereins Klabautermann e.V., Hanne Henke (4. v.l) und die stellvertretende Kinderpflegedienstleiterin des Eltern-Kind-Zentrums, Kristina Schröder (rechts). Foto: Uwe Niklas / 2017

„Daher habe ich einen ganz besonderen Blickwinkel auf die wichtige Arbeit des Klabautermann e.V. Für mich war auch wichtig, dass die Arbeit des Vereins hauptsächlich ehrenamtlich geschieht – und das Geld direkt bei den Kindern ankommt“, freut sich Helmi Göttler.

Mit ihrem Nürnberger Unternehmen für Personal und Projekte unterstützt sie immer wieder soziale Projekte in der Region. Der Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie, Dr. Karl Bodenschatz, dankte Helmi Göttler für ihre großzügige Spende. Beide vereinbarten, in naher Zukunft ein Kunst-Projekt in der Kinderklinik zu starten – Helmi Göttler ist auch als Künstlerin tätig und plant unter anderem, die Räume der Kinderklinik mit farbenfrohen Bildern zu schmücken. Auch die 1. Vorsitzende des Vereins Klabautermann e.V., Hanne Henke, die 2. Vorsitzende Ingrid Dürsch sowie die stellvertretende Kinderpflegedienstleiterin des Eltern-Kind-Zentrums, Kristina Schröder, dankten Helmi Göttler für ihre Spende. Weitere Infos: www.helmi-goettler.de

Archiv Aktuelles