Klabauter­mann e.V.

Verein zur Betreuung chronisch kranker Kinder

Projekte

Grill-Unfälle bei Kindern vermeiden

Feuerwache 3, Kinderklinik und Verein Klabautermann informieren über Gefahren beim Grillen.

Bei einer kontrollierten Vorführung Anfang Mai 2019 machte die Feuerwehr der Wache 3 deutlich, wie schnell sich Flammen am Grill ausbreiten, wenn man Spiritus oder Benzin verwendet. Fotos: Rudi Ott

Nürnberg, 08.05.2019 (sem). Jetzt geht’s wieder los: Die Grill-Saison steht vor der Tür. Doch bei aller Freude auf knusprige Bratwürste, Gemüsespieße und saftige Steaks: Kleinkinder erleben das Grillvergnügen ihrer Eltern auf Augenhöhe. Aus diesem Grund haben kürzlich die Feuerwache 3 am Jakobsplatz, die Kinderklinik am Klinikum Nürnberg Süd und der Verein Klabautermann auf mögliche Gefahren beim Grillen aufmerksam gemacht. Besonders gefährlich: Benzin und Spiritus auf brennende oder glühende Kohlen zu schütten. Bei einer kontrollierten Vorführung im Hof der Feuerwache 3 konnten Schüler der Nürnberg Herschelschule live verfolgen, wie schnell die Flammen in die Höhe schossen.

Weiterlesen

Familienfest am 1. Mai: Unfallprävention vor Ort

Hanne Henke (links), Vorsitzende des Vereins Klabautermann und Präventionsbeauftrage Barbara Gerlach an der Buttons-Maschine mit Kindern. Foto: Müller

Nürnberg, 1. Mai 2019 (sem). Mit einem  bunten Familienfest hat das Russisch-Deutsche Kulturzentrum den Tag der Arbeit gefeiert. Die Veranstaltung fand bei herrlichem Wetter rund um den Kulturladen Röthenbach statt. Bis zum Nachmittag besuchten hunderte Besucher, darunter viele russlandstämmige Mitbürgerinnen und Mitbürger und Familien das Fest. Es gab Tanz und Musik und farbenfrohe Trachten zu bewundern, auch kulinarische Leckerbissen, wie Schaschlik, durften nicht fehlen. Im Kinderbereich informierte der Verein Klabautermann über seine Präventions-Arbeit zur Unfallverhütung, unter anderem mit russischen Flyern und einer Button-Stanz-Maschine. „Wir wollen erreichen, dass weniger Kinder schwere Unfälle wie Stürze oder Verbrennungen erleiden“, sagte Projektleiterin Barbara Gerlach. Anwesend war auch die Vorsitzende des Verein Klabautermann, Hanne Henke.

Nürnberg Rams besuchen kranke Kinder

Nürnberg, 22.04.2019 (sem). Am Ostermontag 2019 war das A-Team der Nürnberg RAMS Football beim Verein Klabautermann zu Besuch in der Kinderklinik am Klinikum Nürnberg Süd. Nach einem kurzen Rundgang durch die Räume des Vereins Klabautermann, bei dem Hanne Henke über die Arbeit des Vereins informierte, besuchten Spieler und der „RAMS-Osterhase“ die Kinder in der Kinderklinik und überreichten kreativ gefüllte Überraschungstüten.

Weiterlesen

Hort-Kinder helfen

Nürnberg, 09.04.2019 (sem). Der Kinderhort Bauernfeindstraße hat im Rahmen des Weihnachtsmarktes 2018 für den Verein Klabautermann eine Spende in Höhe von 856 Euro gesammelt. Der Betrag wurde bereits auf das Konto des Vereins Klabautermann überwiesen. Der Weihnachtsmarkt war vom Elternbeirat des Kinderhorts Bauernfeindstraße organisiert worden.

Weiterlesen

Brandverletzungen bei Kindern vermeiden

Dr. Karl Bodenschatz, Barbara Gerlach, Horst Gillmeier und Hanne Henke informierten über die Prävention von Brandverletzungen. Foto: Rudi Ott

Verein Klabautermann, Feuerwache 3 und Johanniter Nürnberg informieren über Brandverletzungen / Präventionsprojekt des Vereins Klabautermann vorgestellt

Nürnberg, 29.11.2018 (sem). „Wenn der Weihnachtsbaum brennt“ – dieser drastische Titel wurde für eine Pressekonferenz am Donnerstag, 29.11.2018 in der Feuerwache 3 gewählt. Über die Gefahren in der Weihnachtszeit informierten Horst Gillmeier, Leiter der Nürnberger Feuerwache 3, Dr. Karl Bodenschatz, Chefarzt der Kinderchirurgie und -urologie am Klinikum Nürnberg Süd sowie vom Verein Klabautermann die Vorsitzende Hanne Henke und die Präventionsbeauftragte Barbara Gerlach.

Weiterlesen

Aktion zum „Tag des brandverletzten Kindes”

Verein Klabautermann, Feuerwache 3 und Johanniter informieren am 7. Dezember 2018 über Präventionsangebote

Nürnberg, 29.11.2018 (sem). Jedes Jahr müssen allein in Deutschland mehr als 30.000 Kinder unter 15 Jahren mit Verbrennungen und Verbrühungen ärztlich versorgt werden, ca. 6000 Kinder verletzen sich so schwer, dass sie stationär behandelt werden müssen. Um auf die Folgen von thermischen Verletzungen im Kindesalter, deren Behandlung, die Unfallgefahren und die Erste Hilfe aufmerksam zu machen, ruft Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V. jährlich am 7. Dezember zum bundesweiten „Tag des brandverletzten Kindes” auf. Die Aktion, die seit Jahren bundesweit von Paulinchen e.V.-Initiative für brandverletzte Kinder initiiert wird, möchte unter dem Motto „Noch ganz klein-schon brandverletzt“ vor Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen bei Säuglingen, Neugeborenen und Kleinkindern warnen, da sie seit Jahren zu Hochrisikogruppe gehören.

Anlässlich dieses Termins findet am Freitag, 7. Dezember 2018, auf dem Nürnberger Jakobsplatz von 10 bis 13 Uhr ein Aktionstag statt.

Informieren möchten der Verein Klabautermann, die Feuerwache 3 sowie die Johanniter über Präventions-Angebote, um Brandverletzungen und Verbrühungen bei Kindern zu verhindern. „Wir möchten mit konkreten Tipps Eltern und Kinder auf die Unfallgefahren im Bereich Verbrennungen und Verbrühungen aufmerksam machen“, sagt Barbara Gerlach, Präventionsbeauftragte des Vereins Klabautermann. Die Feuerwache 3 wird mit einem Feuerwehrfahrzeug vor Ort sein.

 

„Jetzt geht es mal um mich“

Die Kinder applaudierten begeistert, als die Betreuerinnen in Aussicht stellten, im nächsten Jahr wieder ein gemeinsames Wochenende zu planen. Foto: Rauner

Geschwisterkinder erleben eine Auszeit auf der Edelweißhütte

Happurg, 05.08.2018 (rau) Eine Auszeit unter dem Motto „Jetzt geht es mal um mich!“ erlebten 20 Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 17 Jahren. Im Rahmen der Nachsorge des Bunten Kreises Nürnberg/Klabautermann e.V., dem Hospiz-Verein Nürnberg und der Lebenshilfe Schweinfurt gibt es regelmäßig stattfindende Geschwistertreffs für Geschwister von chronisch kranken oder behinderten Kindern. Erstmalig trafen sich die drei Gruppen zu einem gemeinsamen Wochenende auf der Edelweißhütte in Happurg. Im Rahmen des „Runden Tisch Geschwister“, zu dem Klabautermann e.V. seit 2014 regelmäßig einlädt, entstand die Idee, den Geschwistern, die zu Hause zwangsläufig immer wieder zurückstecken und auf ihr Geschwister Rücksicht nehmen müssen, zu zeigen, dass sie nicht alleine sind mit ihrer Situation sind, sondern dass es überall Weggefährten gibt.

Weiterlesen

Gemeinsam laufen – und chronisch kranke Kinder unterstützen

Julia-Antonia Haas, Tina Zeitler (beide Allianz Standort Nürnberg), Hanne Henke (Vorsitzende Verein Klabautermann), Chefarzt Dr. Karl Bodenschatz (Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie), Châu Báu Tang-Rupp, Geschäftsführerin des Vereins Allianz für Kinder in Bayern und Erich Rochlitz (Leiter der Allianz Vertriebsdirektor Nürnberg) freuen sich über den erfolgreichen Firmenlauf B2Run 2018.

Team Allianz Nürnberg spendet beim Firmenlauf „B2Run“ 5000 Euro an den Verein Klabautermann

Nürnberg, 24.07.2018, (sem).  Glücklich, erschöpft und zufrieden versammelten sich die Läuferinnen und Läufer des Teams Allianz Nürnberg im Ziel. Auf dem Spielfeld des Max-Morock-Stadions war der Stand des Versicherers nicht zu übersehen: bei Wasser und Energie-Riegeln stärkten sich die B2Run-Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Wir sind total zufrieden und freuen uns sehr über die tolle Beteiligung der Kolleginnen und Kollegen am Standort Nürnberg“, resümierten die beiden Organisatorinnen Tina Zeitler und Julia-Antonia Haas. Rund 150 Läuferinnen und Läufer gingen beim B2Run 2018 für die Allianz an den Start. Bei einer internen Siegerehrung wurden folgende Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet: die drei schnellsten Läuferinnen waren Manuela Lochner, Andrea Heidger und Lada Pittnerova. Die schnellsten Herren im Team waren Dieter Leidl, Bastian Blank und Martin Gotsche.
Weiterlesen

Sophie (17) und Familie sucht eine neue Unterkunft

Altdorf, 28.05.2017, (er)Hilferuf an alle Hausbesitzer und Vermieter im Raum Lauf – Hersbruck – Altdorf : Die knapp siebzehnjährige Sophie sucht mit ihrer Familie dringend ein Haus oder eine große behindertengerechte Wohnung im Nürnberger Land, damit sie wieder zuhause wohnen kann.

Sophie im Internat in Altdorf. Foto: privat

Der Verein Klabautermann am Klinikum Nürnberg betreut Familien mit chronisch kranken oder behinderten Kindern nach einem Klinikaufenthalt. So wurde eine Sozialpädagogin des Vereins auf Sophie aufmerksam. Um die Weihnachtszeit 2016 wurde die Gymnasiastin aus Röthenbach a. d. Pegnitz mit starken Kopfschmerzen und Lähmungserscheinungen ins Südklinikum eingewiesen und fiel dort aufgrund einer schweren Hirnblutung ins Koma. Zwei Monate wurde sie intensiv behandelt. Sophie`s Zustand war zeitweise so kritisch, dass man sich entschloss, alle Geräte abzuschalten, um sie nicht unnötig zu quälen. Aber Sophie kämpfte um ihr Leben und so konnte sie im Februar 2017 in die Rehabilitationsklinik in Sachsen verlegt werden. Dort musste sie alles neu lernen. Ihre Mutter und ihre kleine Schwester Nathalie, die damals gerade erst eineinhalb Jahre alt war, begleiteten sie in der Klinik, der Vater, der als Hausmeister verschiedene Objekte im Nürnberger Land betreut, blieb zuhause in Röthenbach.

Weiterlesen

Hochbeete entstehen im Klinik-Garten

Fertig: Die beiden Hochbeete sind im Garten der Kinderklinik beim Spielhaus des Klabautermann e.V. entstanden. Foto: privat

Nürnberg, 14.05.2018 (sem). Junge Leute schwingen Schaufel, tragen Kübel mit Erde und packen kräftig mit an. Der Rotaract Club Nürnberg hat für den Verein Klabautermann an einem Samstag im Mai 2018 zwei Hochbeete angelegt. Mit dabei waren auch Buben und Mädchen aus dem Spielhaus – und die Vorsitzende Hanne Henke.  „Am Ende hatten zahlreiche Pflanzen einen wunderbaren Standort zum gedeihen, die Kinder waren glücklich und wir erschöpft. Wir freuen uns über das gelungene Projekt und die – im wahrsten Sinne des Wortes – fruchtbare Zusammenarbeit! Bis bald ihr Lieben!“, schreibte der Rotaract Club auf seiner Facebook-Seite. Weiterlesen

Ein Scheck – für einen guten Zweck

Scheckübergabe in Seligenporten: 13.006 Euro haben die Aktiven beim 4. Benefizlauf Seligenporten 2018 insgesamt gesammelt.

Pyrbaum / Seligenporten, 18.05.2018 (sem). Ein Benefizlauf, der Gutes bewirkt, ein Scheck, der Familien mit kranken Kindern direkt hilft: Bei der Scheckübergabe am Freitag, 18.05.2018, in Seligenporten, hat sich die Vorsitzende des Vereins Klabautermann, Hanne Henke, ganz herzlich bei den Organisatoren des Benefizlaufs Seligenporten 2018 bedankt. „Wir danken allen Läufern und Helfern von ganzem Herzen für das tolle und super Engagement und die finanzielle Unterstützung“, so Henke. Weiterlesen

Laufen für den Klabautermann e.V.

1160 aktive Läufer nahmen beim 4. Benefizlauf Seligenporten teil / Spendenerlös kommt chronisch kranken Kindern zu Gute / 9.090 km insgesamt gelaufen

Eröffneten am 29.04.2018 den 4. Benefizlauf Seligenporten (von links): Steffi Jaspers (Vorsitzende des veranstaltenden Felix Porta e.V.), Dr. Karl Bodenschatz, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie im Klinikum Nürnberg Süd, Bürgermeister Guido Belzl (Pyrbaum), Hanne Henke (Vorsitzende des Klabautermann e.V.) und Willibald Gailler (Landrat des Landkreises Neumarkt). Foto: Sebastian Müller

Pyrbaum / Seligenporten, 29.04.2018 (sem). Der 4. Benefizlauf Seligenporten war auch im Jahr 2018 ein großer Erfolg: 1160 Läufer gingen in diesem Jahr an den Start – ein Jahr zuvor waren es noch 924. „Wir sind total zufrieden und völlig überwältigt von der Begeisterung der Menschen für unseren Benefizlauf Seligenporten“, sagte Organisatorin und Vorsitzende des veranstaltenden Felix Porta e.V. (Pyrbaum), Steffi Jaspers. Eröffnet wurde der Benefizlauf Seligenporten von Landrat Willibald Gailler, Bürgermeister Guido Belzl (Pyrbaum), Steffi Jaspers, Hanne Henke (Vorsitzende des Klabautermann e.V.) und Dr. Karl Bodenschatz, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie im Klinikum Nürnberg Süd. Dr. Bodenschatz steifte sich übrigens selbst ein Trikot über und nahm am Hauptlauf selbst teil.

Weiterlesen

Klabautermann dankt Jürgen Doerner Handelsvertretungen GmbH

Der Klabautermann e.V. dankt Christian Doerner, Geschäftsführer der Jürgen Doerner Handelsvertretungen GmbH aus Nürnberg-Langwasser für sein vielfältiges und kreatives Engagement 

Freuen sich auf die Unterstützung von doerner Handelsvertretungen (von links): Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie, Dr. med. Karl Bodenschatz, die zweite Vorsitzende des Vereins Klabautermann e.V., Ingrid Dürsch und Christian Doerner, Geschäftsführer von Jürgen Doerner Handelsvertretungen aus Nürnberg-Langwasser. Foto: Verein

Nürnberg, 23.01.2018 (sem). Mit Christian Doerner, Geschäftsführer der Jürgen Doerner Handelsvertretungen GmbH aus Nürnberg hat der Klabautermann e.V. einen neuen regionalen Unterstützer gefunden. „Wir sind ein Familienunternehmen in der dritten Generation und möchten uns für soziale Zwecke in der Region engagieren – und das möglichst kontinuierlich“, betonte Christian Doerner. „Mir gefällt die Arbeit des Klabautermann e.V. sehr gut im Einsatz für chronisch kranke Kinder und deren Familien – wir möchten Kindern und Familien etwas Gutes tun“, sagte der Familienvater aus Langwasser. Die 60 Mitarbeiter und Kunden der Jürgen Doerner Handelsvertretungen GmbH hatten bei mehreren Veranstaltungen rund um Weihnachten rund 800 Euro in Spendendosen des Vereins geworfen. „Wir wollten bei unseren Mitarbeitern vor allem ein Bewusstsein für die wichtige Arbeit des Klabautermann e.V. schaffen“, betonte Christian Doerner.

Weiterlesen

Wolly & Blacky helfen chronisch kranken Kindern

Nürnberg, 22.02.2018 (sem). Toll: Wolly & Blacky helfen chronisch kranken Kindern! 💙
Von jedem verkauften Kuscheltier (egal ob Wolly Sunshine oder Blacky Moonlight) geht 1 Euro an den gemeinnützigen Verein Klabautermann e.V.! Erhältlich sind die flauschigen Racker im gut sortierten Spielwarenhandel oder online: http://bit.ly/2Gx083N
Wir danken der Firma Heunec Plüsch ganz herzlich für dieses Engagement!

Was? Sie kennen Wolly noch gar nicht?
Die Geschichte von Wolly Sunshine können Sie hier kostenlos online lesen und sich (wie wir) direkt in das kleine tapfere Lämmchen verlieben: http://m.klinikum-nuernberg.de/zentren/eltern-kind-zentrum/

Über Klabautermann e.V.:
Klabautermann e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Betreuung und Unterstützung von chronisch kranken Kindern. Seit mehr als 20 Jahren sammeln die ehrenamtlichen Mitglieder des Klabautermanns Spenden von Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen, die direkt und ausschließlich der Unterstützung chronisch kranker Kinder und ihren Familien in Nürnberg und der Region Mittelfranken zugute kommen.

Geschwisterkinder gehen ins Kino

Nürnberg, 19.2.2018, er/sem – Ein außergewöhnliches Kinoerlebnis erwartete die Kinder vom Geschwistertreff Klabautermann in den Faschingsferien:

Kino-Ausflug der Geschwisterkinder in den Faschingsferien 2018. Vorne sitzend: Herr und Frau Löffler, die den Nachmittag durch ihre Spend ermöglich hatten. Foto: Eva Rauner

Dank einer Spende der Firma Löffler Immobilien und Projektentwicklung GmbH aus Kammerstein, konnten wir uns ein eigenes Kino im Cinecitta mieten und den Film „Wunder“ gemeinsam ansehen. „Das Thema des Films passt gut zu den Themen, die wir im Geschwistertreff mit den Kindern von chronisch kranken Kindern oder Kindern mit besonderem Förderbedarf besprechen“, erklärt Sozialpädagogin Eva-Maria Rauner. „Mobbing wegen „Anderssein“ , Chaos in der Familie, wenn ein Kind so besonders ist, Schwierigkeiten als gesunde Schwester oder Bruder auch zum Zug zu kommen und überhaupt die Schwierigkeiten, die man so haben kann in Freundschaften oder in der Schule kommen im Geschwistertreff oft zur Sprache“.

Im Film geht es um den zehnjährigen August Pullman, genannt Auggie: „Von Geburt an ist sein Gesicht aufgrund eines Gendefektes stark entstellt. Daher wurde er von seinen Eltern Isabel und Nate bislang mehr oder weniger vor der Außenwelt versteckt und zu Hause unterrichtet. Das jedoch soll sich mit dem neuen Schuljahr ändern. In der fünften Klasse der Beecher Prep School will er versuchen, endlich als Mensch akzeptiert und nicht länger als Monster gesehen zu werden.
Weiterlesen